Zahnpflege

der Zukunft

mehr

Behandlung bei

Kindern und

Jugendlichen

mehr

mehr

Behandlung bei

Erwachsenen

Unsere Ordinationen

Was tun bei traumatischem Zahnverlust

Ein leider sehr häufig auftretendes Ereignis ist der traumatische Zahnverlust durch Unfälle (Schaukel, Schwimmbad, etc.) im Kindesalter. In dieser Situation ist rasche und vor allem richtige Hilfe angebracht.

Was ist zu tun:

Wenn der Zahn aus dem Kiefer herausgeschlagen wurde (traumatische Totalluxation) soll er sofort gesucht und wenn möglich sofort wieder in das Zahnfach eingesetzt werden. Danach sollte sofort der nächste Zahnarzt bzw. das nächste Zahnambulatorium aufgesucht werden.

Wenn ein Einsetzen nicht möglich ist, soll der Zahn unter der Zunge des Kindes auf raschestem Wege wieder zum nächsten Zahnarzt bzw. zum nächstem Zahnambulatorium gebracht werden. Der Zahn darf auf keinem Fall trocken transportiert werden.

Wichtig:
Je rascher der ausgeschlagene Zahn wieder eingesetzt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Zahn wieder anwächst. Diese Wahrscheinlichkeit sinkt nach mehreren Stunden rasch ab und der Zahn wird absterben bzw. resorbiert werden und muss in weiterer Folge dann sehr oft gezogen werden. Aber auch in einem solchen Fall kennt die moderne Kieferorthopädie eine Lösung:
Es werden die benachbarten Zähne verschoben, sodass keine Lücke bleibt.